1984 - 2013

Die neue Phase der Geschichte des Musikvereins Britzingen wird eingeläutet mit einer neuen Vereinssatzung und erneut einer neuen Tracht: diese wird anlässlich des 120-jährigen Vereinsjubiläums 1985 angeschafft. Sie lehnt sich an Markgräfler Traditionen an.

Allerdings verlässt der Dirigent Erwin Bornemann im folgenden Jahr nach zehnjähriger, erfolgreicher Tätigkeit das Dirigentenpult. Er wird zum Ehrendirigent ernannt und mit einem 'Großen Zapfenstreich' höchst zeremoniell verabschiedet. Sein Nachfolger wird Michael Stecher, der sein Amt als Erster Vorsitzender an Rainer Zeller übergibt.

 

Wie auch sein Vater, so beschreitet auch Michael Stecher mit dem Musikverein neue Wege: So wird 1991 erstmals ein Werkstattkonzert veranstaltet, bei dem vier ausgesuchte Kompositionen zunächst in einzelnen Teilen vorgetragen und kommentiert und schließlich das gesamte Werk zur Aufführung gebracht wird. 1993 gibt der Musikverein erstmals ein Doppelkonzept mit dem Musikverein Wuenheim im Elsass.

 

Darüber hinaus ist der Musikverein aktiv an der Gestaltung von Festen und Feiern nicht nur in Britzingen beteiligt: 1991 allein bei der Einweihung des Ledroplatzes in Müllheim (gemeinsam mit der Musikkapelle aus dem Ledrotal/Italien), bei der Verabschiedung der französischen Garnison in Müllheim und bei einer Gratulation der Badischen Weinprinzessin Michaela Bienger, 1993 bei der Einführung des neuen Ortsvorstehers Heinz Ziegler, 1995 bei der Gratulation des wiedergewählten Bürgermeisters Hanspeter Sänger (seit 1971 im Amt).

 

1995 übergibt Michael Stecher den Dirigentenstab an Jochen Schwenk. Nach zwei Jahren übernimmt ihn Wolfgang Hamm, aktiver Musiker des Musikvereins. Er wird die Musikerinnen und Musiker acht Jahre lang leiten.

 

Auch Konzertreisen stehen von nun an immer wieder auf dem Programm. So reist der Musikverein 1997 nach Löningen (Niedersachsen), um bei einem Jubiläum der Bürgerkapelle Löningen und bei der Siegerehrung des 49. Kreismusikvestes des Landkreises Cloppenburg mitzuwirken. 1999 fährt der Musikverein zu einem Doppelkonzert mit dem dortigen Musikverein nach Wuenheim am Hartmannsweiler Kopf im Elsass, nachdem dieser im Jahr zuvor in Britzingen zu Gast gewesen war. Im gleichen Jahr führt der MV eine von der Stadt Müllheim organisierte Konzertreise nach Mühlheim an der Ruhr.

 

1998 nimmt der Musikverein am Verbandswertungsspiel teil und erhält die Auszeichnung "mit hervorragendem Erfolg teilgenommen".

 

Auch die folgenden Jahre sind von vielen Aktivitäten geprägt, die häufig auch über die Grenzen Britzingens hinausgehen. 1999 spielt der Musikverein ein Doppelkonzert gemeinsam mit dem Akkordeonclub in Laufen sowie ein Frühschoppenkonzert anlässlich der 1.200-Jahrfeier in Zunzingen. Erneut spielt er außerdem in Wuenheim (Elsass) beim Jubiläumsumzug mit anschließendem Platzkonzert. Ein Außerdem findet 2000 ein Ausflug in Form einer Wanderung durch den Schwarzwald statt. Und im Herbst des gleichen Jahrs veranstaltet der Musikverein erstmals eine "Herbst-Disko" in der Neuenfelshalle in Britzingen.  2001 wirkt er bei einem Konzertabend des Musikvereins Hartheim mit und reist erneut nach Wuenheim (Elsass), um dort am Umzug beim Weinfest teilzunehmen. Außerdem - ebenfalls eine Neuerung - veranstaltet der Musikverein in der Johanneskirche in Britzingen ein Doppelkonzert gemeinsam mit der Chorgemeinschaft Britzingen.

2002 wirkt der MV bei der Verabschiedung von Pfarrer Kaltenbach mit, beim Umzug während des Winzerfests in Auggen und führt erneut einen Vereinsausflug durch, diesmal nach Sinsheim. 2003 spielt der Musikverein bei einem Platzkonzert im Gasthof "Bären" in Weil am Rhein (dokumentiert durch das Schweizer Fernsehen), bei der Einführung des Bürgermeister René Lohs und der Verabschiedung des Altbürgermeisters Sänger in Müllheim, 2004 bei einem Doppelkonzert mit dem Musikverein Wettelbrunn, bei der Feier anlässlich der Fertigstellung des umgebauten Feuerwehrhauses in Britzingen sowie bei einem Doppelkonzert gemeinsam mit dem Musikverein Hügelheim.

2005 findet wieder ein Dirigentenwechsel statt. Nach acht Jahren wird Wolfgang Hamm verabschiedet, als sein Nachfolger wird Martin Mayer verpflichtet.

 

Der Musikverein bleibt aktiv: Im Jahr des Dirigentenwechsels wirkt er bei der feierlichen Einweihung der Querterrassierung der Reben im Muggardter Berg mit, ebenso bei der Begrüßung der erfolgreichen Sportler des TV Britzingen bei ihrer Rückkehr vom Deutschen Turnfest in Berlin und er veranstaltet ein Doppelkonzert gemeinsam mit den "Schliengener Dorfmusikanten". Darüber hinaus ist die Mitwirkung bei diversen Hocks und Kirchenfesten inzwischen obligatorisch. Gelegentlich übernehmen diese Aufgabe auch die "Reblandmusikanten", beispielsweise 2007 und 2009 beim Weinfest in Freiburg. Im gleichen Jahr 2007 spielt der Musikverein wiederum ein Doppelkonzert im Elsass, diesmal gemeinsam mit dem Musikverein Helfrantzkirch bei Basel, im Jahr darauf beim Umzug anlässlich des 120-jährigen Jubiläums des Musikvereins Bremgarten. 2009 folgt ein Kurkonzert in Bad Bellingen, die Mitwirkung bei der Verabschiedung des langjährigen Ortsvorstehers Ernst Behringer und ein Doppelkonzert mit dem Männergesangverein Zunzingen in der Britzinger Neuenfelshalle.

Nach fünf aktiven Jahren verlässt der Dirigent Martin Mayer 2010 den Musikverein, sein Nachfolger wird der Chinese Guang Shi. Auch die Jugendkapelle bekommt einen neuen Dirigenten: Kai Zähringer.

 

Neben den jeweiligen Jahreskonzerten folgen noch im Jahr 2010 u.a. ein Doppelkonzert mit dem Akkordenclub Laufen, zusammen mit dem Chiuko Traditional Orchestra Taiwan ein Serenadenkonzert im Brunnenhof der Winzergenossenschaft Britzingen, sowie die musikalische Umrahmung einer Loktaufe am Bahnhof Müllheim und die Teilnahme am Landesfestumzug im Rahmen der Müllheimer Heimattage. Schließlich wird auch das Festbankett anlässlich des 90-jährigen Jubiläums des Turnvereins Britzingen vom Musikverein musikalisch gestaltet.

 

Ende Dezember 2010 dann bricht der Musikverein zu seiner bisher größten Reise auf: Er fliegt über Moskau zu einer zehntägigen Konzertreise nach China, die Heimat des Dirigenten, Chang Shi.

 

... noch in Arbeit ...

 

 

2011

Eine Abordnung des MV spielt beim chinesischen Neujahrsfest in Basel.

Ernst-Ludwig Kaltenbach wird mit der Großen Goldenen Ehrennadel des

Verbandes Deutscher Blasmusikverbände für 50 Jahre aktives Musikerleben

geehrt. Mit einem Konzert wird der Dirigent Guang Shi verabschiedet.

Als Dirigent wird für einen befristeten Zeitraum Dieter Schmidt verpflichtet.

Zur Begrüßung der neuen Bürgermeisterin Astrid Siemes-Knoblich spielt

der MVB gemeinsam mit der Stadtmusik Müllheim.

 

2012

Spieler des MVB führen gemeinsam mit der Stadtmusik Müllheim den

Hemdglungi-Umzug der Müllheimer Hudelis an. Der Akkordeonclub Laufen

besucht uns zum Doppelkonzert in der Neuenfelshalle. 

Der MVB umrahmt das Maibaum-Stellen der Feuerwehr. Wie in jedem

Jahr unterhalten die Reblandmusikanten beim Maihock auf der Schwärze.

Martin Klingler übernimmt den Taktstock von Dieter Schmidt. Anlässlich des

200-jährigen Bestehens der Stadtmusik spielt der MVB in Müllheim. Die

Reblandmusikanten spielen bei der Einweihung des Sulzburger Platzes in

La Morra (Italien).

 

Zur Fortsetzung navigieren Sie bitte im Menü links durch die Kapitelüberschriften.

 -Aktuelles-

 

Wir spielen wieder!!!

 

Serenadenkonzert: 19. Juli

Schwärze-Fest: 25. Juli
 

 

  Unsere Probenarbeit:

 

Montags um 20 Uhr

Probe der Gesamtkapelle

 

Montags um 18.30 Uhr

Probe der Jugendkapelle

- derzeit noch ausgesetzt -

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2012 Musikverein Britzingen e.V.